'Fast & Easy' - Die Shopfloor Integrationslösung von Hilscher für das SAP Asset Intelligence Network

Hilscher kündigt den Produktlaunch für die Integrationslösung auf Basis von netIOT an das SAP Asset Intelligence Network auf der SPS IPC Drives in Nürnberg an. Der Vertrieb erfolgt ab diesem Zeitpunkt direkt über Hilscher.

Geräte- und Prozessdaten aus dem Shopfloor aufzubereiten, um sie dann für IT- Business Anwendungen bereitzustellen, ist die generelle Stärke der netIOT Edge Gateway Familie. Der Zugriff auf Daten und Funktionen erfolgt über standardisierte Software Schnittstellen und werden in IT-Standards (OPC UA, REST) übersetzt. In enger Zusammenarbeit mit SAP hat Hilscher nun eine native Schnittstelle für das netIOT Edge Gateway zu dem SAP Asset Intelligence Network für Asset Strukturen entwickelt. Der im Gateway integrierte Device Description Interpreter sorgt für die Identifizierung aller Geräte im Shopfloor, die durch die eigens von Hilscher entwickelte Topologieerkennung gefunden werden.

 

Im ersten Schritt wurde die Priorität auf die Analyse von PROFINET Netzwerken gelegt. Allerdings sind weitere Protokolle wie beispielsweise Ethernet/IP bereits in der Vorbereitung. Die leistungsstarke netIOT Edge Gateway Familie profitiert dabei, in Bezug auf Innovation und Geschwindigkeit bei der Entwicklung, auch von der jahrzehntelangen Erfahrung, die Hilscher im Bereich der OT Protokoll-Stack Entwicklung für die netX Chip Familie hat. Das SAP Asset Intelligence Network unterstützt Anlagenbetreiber, Maschinen- und Komponentenhersteller dabei, den Betrieb und die Wartung von Assets kollaborativ zu managen. So können Wartungspläne und Strategien, Aufgabenlisten, Dokumentationen und Updates jeder Komponente (Asset) ausgetauscht werden und so die Ausfallrisiken im Betrieb deutlich reduziert werden. Die gemeinsame Entwicklung von SAP und Hilscher ermöglicht Anlagenbetreiber, Informationen über Bestandsanlagen zu digitalisieren und die tatsächliche Struktur der Anlage auf dem Shopfloor mit der Soll-Struktur im SAP Asset Intelligence Network zu synchronisieren. Fehlerhafte oder nicht zugelassene elektronische Komponenten, können so jederzeit identifiziert und ausgetauscht werden, um Ausfälle zu verhindern sowie die Anlagenverfügbarkeit zu erhöhen. Trendanalyse Methoden ermöglichen zusätzlich die proaktive statt der üblichen reaktiven Wartungsmaßnahmen, wodurch die Produktivität zusätzlich gesteigert wird.

 

Der Show-Case 'Nonstop - Vom Shopfloor in das Asset Intelligence Network' wird auf der SPS IPC Drives in Nürnberg auf dem SAP Stand in Halle 6, Stand 260 live vorgeführt.

 

Über Hilscher Gesellschaft für Systemautomation mbH

Für weitere Informationen besuchen Sie https://www.hilscher.com

Hilscher Gesellschaft für Systemautomation mbH
Rheinstraße 15
65795 Hattersheim
Germany
Telefon +49 (0) 6190 9907-0
info(at)hilscher.com
www.hilscher.com/de

 

Weitere Presseinformationen:

Frank Bauer
Product Manager Software Edge
E-Mail: press(at)hilscher.com