Was ist netIOT?

VON DER FELDEBENE IN DIE CLOUD FÜR INDUSTRIE 4.0 UND INDUSTRIAL INTERNET

„Wir kennen nicht Ihre Geschäftsmodelle von morgen, aber wir können Ihnen schon heute die Technologie liefern, die Sie dazu benötigen“

Hans-Jürgen Hilscher, Geschäftsführer


netIOT umfasst das Interface im Feldgerät, das Edge-Gateway und die sichere Kommunikation vom IO-Link Sensor bis in die Cloud. 

Real-Time-Ethernet Systeme haben die Feldbustechnik abgelöst. Sie verbinden die intelligenten Komponenten mit der Steuerung und weiter über die Zellenebene in die Leit- und Unternehmensebene. Parallel zur harten Real-Time-Kommunikation erlauben diese Systeme die zeitunkritische Übertragung von TCP/IP oder UDP Telegrammen auf denselben Kabeln. Industrie 4.0 nutzt dies für den Transfer von Informationen mittels OPC UA. Bei Industrial Internet wird dafür häufig das Protokoll MQTT einsetzt. Das Edge-Gateway leitet diese über spezifische Services an die Cloud weiter und stellt diese Applikationen mit weltweitem Zugriff zur Verfügung.

Diese Informationsebene wird sich parallel und rückwirkungsfrei zur Steuerungsebene etablieren - vertikal und horizontal über alle intelligenten Sensoren, Aktoren, IOs und weiteren Automatisierungskomponenten hinweg. Die Expertenmeinung dazu ist heute nicht mehr „ob“, sondern nur noch „wann“ dies Wirklichkeit wird.

Mit der Hilscher netPROXY Technologie definiert der Hersteller seine Gerätedaten und übergibt sie dem netIOT Interface. Hier werden sie auf verschiedene Real-Time-Ethernet Systeme abgebildet und an die Steuerung übertragen. Parallel dazu erlauben Webserver, OPC UA oder MQTT vom Edge-Gateway aus den Zugriff auf die in die Cloud übertragenen Gerätedaten. Das netIOT Interface bindet automatisch Sensoren mit IO Link Schnittstelle in diese Funktionalität ein. Eine netIOT Implementierung auf dem Gerät ermöglicht die Kommunikation über verschiedene Real-Time-Ethernet Systeme und schafft über das Edge-Gateway den Zugang in die Cloud.


INDUSTRIAL CLOUD COMMUNICATION

Auf der existierenden Kommunikationsinfrastruktur werden die Industrie 4.0 bzw. Industrial Internet Informationen parallel und rückwirkungsfrei zu den Real-Time-Ethernet Daten übertragen und über das netIOT Edge-Gateway gesammelt, verdichtet und an eine überlagerte Cloud übergeben.


netIOT schafft mit dieser Architektur zwei zentrale Zugangspunkte in die gesamte Feldebene, die weder vom Netzwerk noch von einer speziellen Steuerung abhängen: Remote über die Cloud via Internet und Firewall oder lokal über USB, Ethernet, WiFi oder Bluetooth direkt am Edge-Gateway.

 

Das netIOT Edge-Gateway erlaubt dem OEM über eine kundenspezifische App mittels Smart Phone oder Tablet seine Geräte zu konfigurieren und zu diagnostizieren, sowie auf Geräte- und Anlagendaten zuzugreifen und optional dieses zu brandlabeln. Als netIOT Service stehen die Geräte- und Anlageinformationen, sowie Analyse- und Diagnoseprogramme in der Cloud zur Verfügung. Voraussetzung dafür ist, dass die entsprechenden Security-Funktionen vorhanden und freigeschaltet sind. Unser netIOT Edge-Gateway berücksichtigt dies mit der Intel Moon Island Plattform und deren integrierten Sicherheitsfunktionen von McAfee.

Damit sind alle Voraussetzungen geschaffen, um zukünftige Marktanforderungen in neue Geschäftsmodelle umzusetzen. Industrie 4.0 / Industrial Internet ermöglicht es den Herstellern von Automatisierungskomponenten, Geräte und Services zu entwickeln, die dem Anwender das Leben einfacher und die Produktion effizienter machen. Erfolgreicher wird zukünftig sein, wer die Wünsche seiner Kunden mit abgewandelten oder neuen digitalen Angeboten, Produkten und Services noch einfacher und individueller erfüllen kann.